Coaching

 mit play-emotion

play-emotion

Neue Spielräume gewinnen.

Gefühle und Körper

Was bewegt mich?

Ressourcen entdecken

Was unterstützt mich?

Klarheit gewinnen

Die nächsten Schritte

play-emotion, die Methode spielerisch Konflikte lösen

Willkommen bei play-emotion

Unsere Innovation ist ein einzigartiges Spiel als Werkzeug zum Arbeiten mit Menschen in Krisen. Wir haben Wissen in ein Spiel „verpackt“, weil es tiefer in die innere Erlebniswelt führt als ein Gespräch. Das Wechselspiel zwischen kognitiver- und Erfahrungsebene bewirkt ein bewusstes Erkennen der komplexen Zusammenhänge, den eigenen Mustern auf der Spur.

Unsere Methode ist einsetzbar mit:

play-emotion PRO

  • zur Krisen- und Stressbewältigung in Beratung, Therapie und Coaching, als Einzelbegleitung und

 play-emotion PAAR

  • das praktische Tool zur wertschätzenden Kommunikation in der Arbeit mit Paaren. Es offenbart in kurzer Zeit wesentliche Punkte der aktuellen Paar-Situation und gibt klare Hinweise auf konkrete Haltungen um Konflikte in eine Chance zu einer glücklicheren Beziehung zu wandeln,
  • und als Führungsinstrument im Coaching, in Mediation und in Supervision. Es unterstützt Sie sowohl im Vorankommen von Zielprozessen als auch im Lösen von Konflikten in Beziehungen und Teams.

Zunehmend werden menschliche und organisatorische Probleme komplexer, dies verlangt mehr Energie und Konzentration und eine neue Herangehensweise an Konflikte.

Die Methode play-emotion

geht davon aus, dass Gefühle, Gedanken, Verhalten und Körper sich gegenseitig beeinflussen.  Es werden Standpunkte sichtbar, die im Hier und Jetzt zu bearbeiten sind.  In der inneren Haltung von Achtsamkeit und Reflektion werden mit Hilfe von Ressourcen die Sichtweise auf die Problematik neu interpretiert und daraus ergeben sich andere Handlungsweisen. Sie verbindet auf spielerische Weise, Wissen aus verschiedenen Therapieformen und zeigt neue Blickwinkel für andere Lösungsansätze.

mehr erfahren...
Das Resilienzmodell

beschäftigt sich mit den Phänomenen, dass manche Menschen trotz anhaltender Stressbelastungen, keine psychischen Störungen entwickeln bzw. in der Lage sind, sich von negativen Erfahrungen zu erholen und an Krisen zu wachsen. Man geht davon aus, dass es sich bei der Resilienz nicht um eine angeborene Eigenschaft, sondern vielmehr um eine Fähigkeit handelt, die im Laufe der Entwicklung erworben wird. Sie ist nicht immer gleichbleibend. Resiliente Menschen sind nicht immer gut drauf und auch sie leiden, wenn sie mit unerwarteten Schicksalsschlägen kämpfen müssen. Sie besinnen sich jedoch nach einer gewissen Zeit wieder auf ihre Stärken und Fähigkeiten mit Schicksalsschlägen fertig zu werden. Optimismus, Akzeptanz, Lösungsorientierung, verlassen der Opferrolle und Selbstreflektion, Selbstverantwortung, sind tragfähige Eigenschaften um Erkrankungen, Verluste, Probleme und Überbelastungen im privaten und beruflichen Bereich bewältigen zu können.

 Ressourcen

 Mit dem Begriff Ressourcen wird einheitlich etwas Positives verbunden im Sinne von Wohlbefinden und Gesundheit. Es sind Fähigkeiten, Qualitäten und Potentiale, die genutzt werden um sich in Richtung Ziele zu bewegen und tragen zur Befriedigung von eigenen Bedürfnissen bei. Die Ressourcenaktivierung dient zur Freilegung von Quellen der Kraft, Lebendigkeit, Kreativität und Motivation.

Kognitive Verhaltenstherapie

Der Kern der kognitiven Verhaltenstherapie befasst sich mit den Wechselwirkungen von Gefühlen, Verhaltensweisen und Gedanken. Sie untersucht das Denken und Handeln um bei der Überwindung von emotionalen und das Verhalten betreffenden Problemen zu unterstützen.

Körperorientierte Psychotherapie

Ergänzend aus der körperorientierten Psychotherapie kommen die Körperempfindungen hinzu.  Hier liegt der Fokus auf dem engen Wechselspiel zwischen Gefühl und Körper.

 

Über uns

Manuela Pfefferle

Vita:

3-fache Mutter, Heilpraktikerin für Psychotherapie, eigene Praxis für Körper- und Psychotherapie, Kreative Tanz- und Ausdruckstherapeutin,  Moderatorin für Freie Systemische Aufstellung, Weiterbildung in Paar & Traumatherapie, 25 Jahre Selbsterfahrung in verschiedenen humanistischen Methoden, Bankfachwirtin, Betriebswirtin VWA Wirtschaftsdiplom.

Mitglied im Verband freier Psychotherapeuten und Psychologischer Berater e.V.

Christine Kempf-Schwer

Vita:

Mutter eines Sohnes, langjährige Führung  einer pädagogischen Einrichtung, Multiplikatorin für Sprachförderung im Vorschulalter, Grundausbildung in Kunst- und Gestalttherapie, zahlreiche zertifizierte Zusatzqualifikationen.

2015 haben wir unsere Firma play-emotion GdbR, Entwicklung und Vertrieb von Coachingspielen, gegründet.
Die Umwandlung in eine GmbH erfolgte 2019.
Heute sind wir eine Firma, die play-emotion in allen deutschsprachigen Ländern vertreibt.

Die Methode entwickelte sich aus unserem therapeutischen und pädagogischen Wissen und unserer langjährigen beruflichen Erfahrungen.
Beide hatten wir eine Lebenskrise, die uns den Impuls setzte, auszusteigen.

Unsere Motivation ist, raus aus der Norm, Lösungen finden und die Dinge nicht auf sich beruhen lassen. Wir bewegen uns gerne
und bringen auch Dinge in Bewegung. Neugier, Freude und Spaß am Experimentieren führten uns zum Spiel play-emotion.

Unsere Überzeugung ist es, jede Krise beinhaltet den Samen zu neuem Wachstum.

Unsere Vision ist es, das Spiel vielen Menschen zugänglich und nutzbar zu machen und damit zu einer freudigen und lebenswerten Welt beitragen.

Kontakt

7 + 10 =