Unter Bücher etc. von Mitgliedern (ganz nach unten scrollen) ist unsere Spielbesprechung zu finden: Link

Manuela Pfefferle, Heilpraktikerin für Psychotherapie, und Christine Kempf-Schwer, Erzieherin, widmen sich seit Jahren den Fragen der Konfliktbewältigung „Was kann ich selbst tun, damit es mir besser geht?“ Aus dieser Frage, den Selbsterfahrungen und den Lebenserfahrungen und nicht zuletzt aus der Neugier und Freude entwickelte sich das Selbstcoaching-Spiel play-emotion.

Um was geht es? Emotionen bestimmen unser Leben. Ereignisse gehen mit unseren Gedanken und unseren Gefühlen in Resonanz. Der innere Blick auf das Geschehen ist somit entscheidend für das Lebensgefühl. Wir haben einen Konflikt, wenn etwas anders ist, als es in unserer Vorstellung sein soll. So kann uns eine Situation oder ein Ereignis aus dem Gleichgewicht bringen und eine Krise auslösen. Da alle Antworten in uns zu finden sind, tritt ein Wandel oft dann ein, wenn wir bereit sind, uns innerlich zu begegnen und das Problem aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Was macht play-emotion so besonders? Es ist ein Begleiter im Alltag. Das Spiel hilft, eine Konfliktsituation zu reflektieren und Lösungen zu finden. Während des Spielens bauen sich Spannung und Stress ab. play-emotion ist praxiserprobt, leicht verständlich, klar und gut strukturiert und weckt die Neugier auf sich selbst. Es kann allein oder mithilfe einer begleitenden Person gespielt werden. Es ist immer wieder neu anwendbar für unterschiedliche Problemsituationen, ob Beruf, Familie, Beziehung, Krankheit etc. Spielen spricht das Unterbewusstsein an und weckt die Kreativität. Aus der Hirnforschung ist bekannt, dass durch die Freude, die beim Spielen entsteht, Dopamin (Glücks- und Lernhormon) ausgeschüttet wird.

Das Spiel spiegelt den augenblicklichen inneren Zustand des Spielers in Beziehung zu der Konfliktsituation. Es werden Muster sichtbar, die in Beratung, Coaching oder Therapie aufgearbeitet werden können. Am Ende steht ein Ergebnis, eine Quintessenz. Die QuintessenzKarte kann als „Anker“ für den Spieler dienen. play-emotion ist einzigartig, weil es mehr als ein Ratgeber ist. Es führt den Spieler in die Selbsterfahrung. Es ist ein Einzelspiel für Erwachsene und eignet sich besonders für Menschen in Umbruchsituationen, die Interesse an persönlichem Wachstum haben und dem Neuen eine Richtung geben wollen. Ein Durchgang dauert 30 Minuten. Das Brettspiel entwickelte sich aus Konzepten der Psychotherapie und kann vielseitig eingesetzt werden, auch in der psychotherapeutischen Praxis, im Coaching und in der Beratungs- und Bildungsarbeit.